Die Orchesterprobe

eine Komödie nach Karl Valentin
vom ValentinKarlstadt Theater, München

Die Orchesterprobe des ValentinKarlstadt Theaters wurde zum Hit, mit dem AZ Stern der Woche geehrt und mit vielen hervorragenden Kritiken bedacht. Seit der Uraufführung im Prinzregententheater im Februar 2006 tourt die Produktion durch Städte Bayerns und Baden-Württembergs, aber auch nach Bozen, Winterthur, Worms, Göppingen, Ludwighafen - gespielt wird jeweils in großen Häusern.

In dieser haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt "Valentin" nacheinander den Trompeter, Violinisten und Schlagzeuger. Ständig unterbricht und provoziert der aufmüpfige "schlechteste" Musiker den Vorstadtkapellmeister ("Karlstadt"), und bringt ihn zur Verzweiflung. Nichts klappt, und das aufs Schönste. In der Zwischenzeit übt sich das Orchester herrlich schräg durch unsägliche Kostproben mit schwungvoller und skurriler Musik.

Ein wunderbar groteskes Gefecht zwischen Taktstock, Maßkrug und Geigenbogen – ein Großangriff auf die Lachmuskeln. Mit Gerald Karrer als Karl Valentin, Bele Turba als Liesl Karlstadt und dem Katastrophen Ensemble unter der Leitung von Christian von der Au. „Viele behaupten zwar immer, man könne Valentin und Karlstadt nicht nachspielen, doch das ValentinKarlstadt Theater schafft es hervorragend die Beiden auf der Bühne wieder lebendig zu machen. So führen Gerald Karrer, Bele Turba und Christian Auer fort, was schon immer meinem Großvater sehr am Herzen lag: „Ich will ja nur, dass die Leute lachen“  Anneliese Kühn (Valentins Enkelin)

Hier geht´s zur Internetseite.